Spielbericht SC Hofstetten – 09.10.2021

Am Samstag, den 09.10.2021 stand für die Damen 1 das zweite Auswärtsspiel der noch jungen Saison 2021/2022 an. Alle waren hoch motiviert und bei schöner Herbstsonne ging es auf die Fahrt in das zwei Stunden entfernte Hofstetten im Kinzigtal. Die Vorgabe war klar, ohne drei Punkte wolle man die Heimreise nicht antreten. Das Trainerduo Prosen/Mecking musste nur auf Fischer S. verzichten, die aus beruflichen Gründen passen musste. Dadurch ergab sich folgende Startelf: im Tor Mayer, davor die Viererkette mit Kopp, Obermaier, Knisel und Hutschneider. Im zentralen Mittelfeld zogen Mutter und Sauter die Fäden und wurden von Prosen und März flankiert. Als Zehner agierte Friese, die dort Rößler An. im Sturm in Szene setzen sollte. Auf der Bank nahmen Drittenpreis A., Seidel, Weber und Reichle Platz.

Um 18:00 Uhr wurde die Partie von Schiedsrichter Albert Kopp angepfiffen und um 18:01 Uhr jubelten wir das erste Mal. Mit dem ersten Angriff kam Prosen aus halblinker Position zum Schuss und versenkte diesen sehenswert im Tor der Gastgeberinnen: 0:1. Mit der frühen Führung im Rücken wollte man weiterhin druck machen und auf keinen Fall einen sofortigen Gegenschlag kassieren. Man blieb wach und konnte in der 5. Minute eine weitere Chance verzeichnen, bei der Prosen aus ähnlicher Position, wie beim 0:1, zum Schuss kam, aber diesmal nur den Pfosten traf. In Minute 10 waren die Gastgeberinnen aus Hofstetten das erste Mal gefährlich. Ein gut getretener Freistoß aus ca. 20 Metern kam direkt auf unser Tor und konnte von Mayer ins Toraus gelenkt werden. Aus der daraus folgenden Ecke ergab sich keine Gefahr. Nach 17 Minuten hatte Prosen das 0:2 auf dem Fuß: Rößler An. spielte einen perfekten Gassenball und Prosen konnte frei zum Schuss kommen, leider aber am Tor der Heimmannschaft vorbei. Nur 2 Minuten später konnte man nach einer Ecke von Prosen fast jubeln: die Ecke fand den Kopf von Obermaier, der Kopfball leider nur die Latte. Nach einer halben Stunde konnte Friese durch einen Ball hinter die Abwehrreihe der Gastgeberinnen Rößler An. in Szene setzen. Der Abschluss von Rößler An. wurde allerdings von der gut aufgelegten Gästetorhüterin stark pariert.  Fünf Minuten vor der Halbzeit konnte ein Konter des SC Hofstetten von unserer kompakten Verteidigung und Mayer zum Eckball geklärt werden, der keine Gefahr darstellte.

Zur zweiten Halbzeit kam Reichle für Kopp neu ins Spiel. In den 20 Minuten nach der Pause konnte man das Spiel zwar bestimmen und nichts Nennenswertes zulassen, aber keine gefährlichen Chancen herausspielen. Nach 62 Minuten wechselte man dann doppelt: Weber und Drittenpreis A. für März und Mutter sollten weiteren Schwung in die Partie bringen. In der 65. Minute wurde Friese im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Kopp entschied folgerichtig auf Strafstoß. Dieser verwandelte Friese gekonnt selbst und man konnte verdient auf 0:2 erhöhen. In der 70. Minute kam dann Seidel für Sauter. Rößler An. konnte nur eine Minute später durch einen Schuss über die Torfrau auf 0:3 erhöhen. In der Schlussphase stand man meist sicher und konnte sich gut in das hintere Drittel der Gastgeberinnen kombinieren, aber keine hundertprozentigen Chancen daraus erzeugen. Ein Angriff der Heimmannschaft konnte von unserer Abwehr kurz vor der Linie geklärt werden. Schlusspfiff – drei Punkte wurden souverän und verdient eingefahren. Die Freude über drei Punkte, Kuchen und die Getränke die wir von der Heimmannschaft geschenkt bekommen haben war groß und man begab sich mit bester Laune und kleinem Verpflegungsstop im örtlichen Supermarkt auf die Heimreise ins schöne D-Tal. Nächsten Samstag, den 16.10.2021 um 16:00 Uhr im HSM-Stadion geht es gegen den FC Hochrhein.