Spielbericht SV Worblingen – 20.09.2015

Dieses Wochenende begann die Saison 15/16 endlich auch für die zwei Damenmannschaften. Die Erste Mannschaft machte am Samstag den Anfang, ehe dann die Zweite Mannschaft am Sonntag ihr erstes Spiel bestreiten wird. Mit Worblingen hatte die Erste Mannschaft gleich mal einen Gegner vor der Brust, der nach eigener Aussage „um den Aufstieg mitmischen“ will. Dies versprach ein spannendes, kampfbetontes Spiel.

Begonnen wurde auf Seiten des SVD mit dem altbewährten 4-4-2 System. Den Kasten sauber halten sollte wie immer Stett, die vor sich Lettieri, 2x Sturm und Fischer hatte. Auf der Sechser Position begannen Mutter und Biller, die von den Außen Drittenpreis und Matthes flankiert wurden. Im Sturm durfte, wie schon beim erfolgreichen Pokalspiel, das Power-Duo Leppert und Rößler A. auflaufen. Auf der Bank nahmen vorerst Kopp, Schmeh und Rößler C. platz. Nach dem die anfänglichen Unsicherheiten überwunden wurden, bot sich dem SVD schon die erste große Chance (6.). Leppert setzte den Ball, nach schöner Vorlage von Rößler, jedoch knapp neben das Tor. Nach weiteren vergebenen Chancen, fasste sich Mutter ein Herz, hielt einfach mal drauf und der Ball zappelte, unhaltbar für die gegnerische Torhüterin im Netz. (13.) Der SVD blieb nach dem verdienten Führungstreffer weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, der Abschluss jedoch gelang weder Rößler (15.) noch Leppert. Es waren 20 Minuten gespielt, als dann die ersten Torannäherungen des SV Worblingen verzeichnet werden konnten. Doch die Abwehr um Torhüterin Stett hatte alles unter Kontrolle. Auf der gegenüberliegenden Seite köpfte Leppert, nach Vorarbeit von Rößler, knapp am Tor vorbei, ehe dann endlich das 2:0 durch einen 15m Schuss von Rößler fiel. (34.) Doch das muntere Chancenvergeben ging weiter, indem Leppert den Ball, aus verdächtiger Abseitsposition, weit über das Torfangnetz und so auch über das gegnerische Gehäuse schoss.

Nach der Pause, in der Kopp für Drittenpreis gekommen war, mussten die Anhänger des SVD bis zur 69. Minute warten, bis wieder gejubelt werden konnte. Nach einem schlampigen Rückpass der Worblinger Abwehrspielerin, klaute sich Leppert am 11er den Ball und setze einen strammen Schuss zum 3:0 in das linke untere Eck. Erwähnenswert ist, dass sie beim Pokalspiel elf Chancen bis zum ersten Tor benötigte. Dieses Mal klappte es „schon“ bei der fünften Großchance. Das dritte Tor sorgte jedoch für Unruhe in der SVD Abwehr, so dass die Worblingerin Rebert, ohne angegriffen zu werden, an der Abwehr vorbei spazieren und den Ball in aller Ruhe zum 3:1 im Winkel versenken konnte. (74.) Die SVD-Damen ließen sich jedoch nicht beeindrucken und stellten mit einem verwandelten Handelfmeter den gleichen Abstand wieder her. (Rößler, 77.) Nach Foulspiel gegen Leppert, welches der Schiedsrichter mit einer gelben Karte ahndete, gab Rößler die spielerische Antwort. Im Gewusel im Worblinger Straufraum, behielt sie den Überblick und schob zum 5:1 ins linke Eck ein. (83.) In der 90. Spielminute setze Leppert mit dem 6:1 den Deckel auf ein sehr gutes Ergebnis.
Festzuhalten bleibt ein verdienter erster Saisonsieg, der auch in der Höhe dem Spiel angemessen ist. An der Chancenverwertung und der Sicherheit in der Abwehr sollte jedoch noch gearbeitet werden. Doch im Großen und Ganzen ist in der Vorbereitung eine gute Mannschaft zusammen gewachsen, in die sich auch die Neuzugänge aus Heiligenberg sehr gut integriert haben. Nach dem spielfreien Wochenende, geht es dann in 2 Wochen gegen den BC Konstanz-Egg.