Spielbericht SC Gottmadingen-Biet. – 23.08.2015

SC Gobi : SVD 2:2 (0:2)

Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen den TSV Konstanz musste der SVD zum Aufsteiger nach Gottmadingen. Es war klar, dass der Gastgeber im ersten Bezirksliga-Heimspiel nach 3 Jahren alles daran setzen würde die 3 Punkte im Katzental zu behalten. Personell konnte der SC aus dem vollen Schöpfen. Auf der anderen Seite fehlten dem SVD mit Schorpp, Steuer (Urlaub), Metzler (Bluterguss im Knie) und Linsenboll (kam zur zweiten Hälfte) gleich 4 Spieler aus der ersten Reihe. So wurde die Startelf im Mittelfeld durcheinander gewirbelt. Rilli und Beck im Angriff wurden von einer Vierekette im Mittelfeld mit Herbert, Seubert, Kaiser und Zech unterstützt. In der Defensive (Caspari, Fischer, Stumpf, Ludwig) gab es keine Änderungen vor Keeper Bentele zur Vorwoche. 

Die Gastgeber drückten von Beginn an kräftig aufs Tempo. Das nicht ganz sortierte Mittelfeld des SVD hatte Probleme mit dem Zugriff und dem viel rotierenden Offensivapparat Gottmadingens. So gab es immer wieder kleinere Chancen, die aber nichts einbrachten. Nguyens überhasteter Abschluss nach einer schönen Kombination war ebenso sichere Beute wie Faudes Versuch von der Strafraumkante. Bei zwei Fernschüssen konnte sich der Keeper ebenfalls nochmals auszeichnen. Nach 15 Minuten kam der SVD etwas besser in die Partie und gestaltete sie etwas ausgeglichener. Direkt mit der ersten Chance erzielte man die etwas schmeichelhafte Führung. Rilli bediente mit einer Flanke Zech am langen Strafraumeck. Der legte mit der Brust auf Seubert ab, der per Dropkick wunderschön zum 1:0 ins linke Eck abschloss. Kurz danach musste sich der SC Keeper bei einem Versuch aus der zweiten Reihe von Herbert kräftig strecken um den 2. Treffer zu verhindern. Auf der anderen Seite vergab Gobi noch 2 weitere gute Chancen zum Ausgleich und wurde in Minute 34 dann erneut bestraft. Eine Freistoßflanke verwertete Rilli per Kopf zum 0:2. Bis zur Pause ließ der SVD mit der Führung im Rücken wieder etwas nach und hätte den fälligen Anschlusstreffer mehr als verdient gehabt. Der gerade eingwechselte Weckerle setzte die Kugel aus 6 m per Hacke ins Netz, zum Unverständnis aller entschied der Schiri aber auf Freistoß für den SVD anstatt den glasklaren Treffer zu geben. So ging es mit einem glücklichen 0:2 für die Gäste in die Kabine. 

Die durchwachsene Leistung des SVD wurde auch in Halbzeit zwei nicht besser. Gottmadingen dückte weiter aufs Tempo und die Abwehrreihe musste in eine Powerplayphase gleich mehrfach in höchster Not retten. Stumpf hätte dann beinahe bei einem Konter das 0:3 erzielt, doch sein Schlenzer ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Nguyen vergab kurz darauf die beste Chance, verlor aber das direkte Duell gegen Bentele. In Minute 65 war der SVD nicht wach genug und Nitsch wurde im Strafraum gelegt. Der Gefoulte verwandelte sicher zum 1:2. In der Folge standen die Gäste über weite Strecken sicher und hatte selten Probleme mit den nun etwas überhastet vorgetragenen Angriffe der Heimelf. In den Schlussminuten und in Überzahl (Ludwig Gelb-Rot) warf diese jedoch nochmals alles nach vorne und mit einem Freistoß aus über 25m überraschte Nitsch dann den bis dahin starken Gästekeeper und traf zum umjubelten Ausgleich. Gaupp hatte mit der letzten Aktion des Spiels nochmals die Chance doch noch den Dreier für den SVD zu sichern, sein Schuss ging jedoch deutlich vorbei.   

So bleibt am Ende für den SVD ein etwas glücklicher Punkt, den man dank einer teils sehr schwachen Leistung nicht zwingend verdient hatte. Trotzdem ist man mit 4 Punkten aus den ersten beiden Spielen absolut im Soll und kann nun kommende Woche gegen Orsingen zu Hause nachlegen.