Update zum Spiel- und Trainingsbetrieb

Trainingsfortsetzung beim SVD:
Wir sind uns bewusst, dass viele Spieler, Eltern und natürlich auch wir selbst wieder alle gerne auf dem Sportplatz stehen würden. Seit dem 11. Mai ist offiziell wieder ein Trainingsbetrieb unter sehr strengen Auflagen möglich. Wir haben gemeinsam mit der Gemeinde ein Konzept (s.Anhang unten) erarbeitet um diese Vorgaben entsprechend umzusetzen um zumindest einen eingeschränkten Trainingsbetrieb möglich zu machen. Dieser wird schrittweise erfolgen. Dafür gibt es mehrere Gründe. 1. Auch unsere Trainer sind teils stark ausgelastet mit Home-Schooling, Home-Office und Betreuung. Hier wollen wir nicht zusätzlich Belastung erzeugen, in dem man einen deutlichen Mehraufwand aufgrund der Auflagen bei der Trainingsplanung hat. 2. Bei allem sportlichen Ehrgeiz, dem Wunsch nach Normalität und vor allem der Wiederaufnahme der sozialen Kontakte, muss trotzdem die Gesundheit an oberster Stelle stehen. Da durch die Vorgaben eine enorm große Verantwortung für den Verein und speziell für die Trainer besteht, möchten wir hier lieber zu 100% sicher sein, dass unser Konzept funktioniert und möglichst alle entlastet, anstatt zu belasten. 3. Da der Spielbetrieb aller frühestens im August wieder aufgenommen wird, wäre aktuell ein Training ohne jegliche Gruppen- oder Mannschaftsspielform zwar möglich, aber das eigentliche „Fußballspielen“ mit Zweikampf und Spielformen ist nur sehr eingeschränkt oder gar nicht erlaubt. Von daher besteht ebenfalls die Gefahr einer „Überdrüssigkeit“ nach wenigen Wochen wenn man sich „nur“ mit Torschuss, Pass- und Laufübungen beschäftigen muss.
Leider gibt es auch aktuell keine einheitlichen Vorgaben und Vorgehen, wie das Training umgesetzt wird, beispielsweise an den Altersklassen. Deshalb kann es vorkommen, dass Nachbarvereine/Gemeinden früher oder später und mit anderen Altersklassen trainieren. Jede Gemeinde kann dies gemeinsam mit jedem Verein individuell entscheiden und wir sind der Meinung es ist für uns im Deggenhausertal (Stand heute) der richtige Weg. Es können jederzeit Anpassungen vorgenommen werden und nach einigen Trainingseinheiten kann man auch gemeinsam mit den Erfahrungen aus anderen Gemeinden evtl. weitere Schritte einleiten.

Von daher bitten wir alle Mitglieder um noch ein wenig (mehr) Geduld und Verständnis.

Aktuell geplant ist wie folgt:
Ein „Testwoche“ ab 25.5. mit der Aufnahme des eingeschränkten Trainingsbetriebs der Aktiven.
Nach Pfingsten schrittweise Hinzunahme von Jugendmannschaften ab der C-Jugend (Juniorinnen und Junioren aufwärts). In den unteren Jahrgängen, wo die Umsetzung der Hygienemaßnahmen (Abstandsregel) nur schwer oder gar nicht einzuhalten sind, warten wir noch auf die weitere Entwicklung bei der gesetzlichen Vorgabe ab und evaluieren diese wöchentlich neu. Wir hoffen natürlich hier das Angebot in absehbarer Zukunft zu erweitern. Die Trainer der jeweiligen Jugenden werden auch ggfs. Neuigkeiten entsprechend an die Eltern und Spieler verteilen.

WICHTIG FÜR DIE ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN:
Um den Einstieg zu erleichtern, hier eine kurze Übersicht der wesentlichen Vorgaben, die sie gerne auch vorab mit den Kindern besprechen sollten. Im Detail stehen diese auch im Hygienekonzept:
– Anreise zum Trainingsgelände maximal 10 Minuten vor Beginn (bei Fahrgemeinschaften gesetzliche Vorgaben beachten)
– Bitte die Kinder zu Hause Hände waschen oder desinfizieren. Alternativ stehen ausreichend Seife und Desinfektionsmittel am Sportheim bereit
– Abstandsregeln beachten über den gesamten Ablauf (d.h. auch kein Händeschütteln zu Beginn)
– Zuschauen ist nicht erlaubt
– Abholen der Kinder muss umgehend nach dem Training erfolgen
– Umkleiden und Duschmöglichkeiten sind aktuell nicht gegeben, d.h. die Kinder müssen bereits umgezogen zum Training erscheinen

UPDATE ZUM SPIELBETRIEB
Wie in der Presse bereits verkündet gab vor Kurzem eine Videokonferenz des SBFV mit allen Vereinen.
Einen Überblick darüber findet ihr hier: Homepage des SBFV

Kurze Zusammenfassung

Der SBFV schlägt eine Beendigung der Saison zum 30.06.2020 vor.
Alle Spiele die bisher ausgetragen wurden fließen per Quotientenregel mit in die Wertung ein.
Es gibt nur Aufsteiger, keine Absteiger, wobei ein Relegationsplatz keinen Aufstieg ermöglicht, sprich nur die Meister steigen auf. Dafür wird es dann eine Aufstockung der einzelnen Ligen und in der nächsten Saison eine verschärfte Abstiegsregelung geben.
Der Vorschlag wird am 20.6.2020 in einem außerordentlichen Verbandstag abgestimmt, d.h. es ist nur die aktuelle Empfehlung, kein Beschluss. Das zweite Szenario wäre die Fortführung der Saison, wie auch immer das am Ende aussehen mag.

Es reicht eine einfache Mehrheit beim Verbandstag und das Ziel der drei Landesverbände in BW war es, diesen Vorschlag umzusetzen, damit man eine einheitliche Lösung zumindest für BW (und die Oberliga) hat.

Der Rahmenterminkalender bleibt für die neue Saison erst einmal bestehen. D.h. man plant einen regulären Start des Spielbetriebs der neuen Saison im August, bzw. September. In wie weit eine Spielbetrieb möglich ist in den kommenden Wochen und Monaten wird stark von den gesetzlichen Vorgaben abhängig sein. Jedoch kann damit gerechnet werden, dass vorerst kein Fußball mit engerem Körperkontakt erlaubt sein wird.

In Bezug auf den Spielbetrieb wird es in den kommenden Tagen eine Abstimmung innerhalb der Bezirke geben, bei der die Delegierten für den Verbandstag bestimmt werden. D.h. eine finale Entscheidung gibt es erst am 20.6. zu verkünden.
Bis dahin müssen wir uns gedulden. Wenn es diesbezüglich Neuigkeiten gibt, werden wir diese bekannt machen.

Vielen Dank für euren Support und euer Verständnis
Eure Vorstandschaft

Trainer bleiben auch im neuen Jahr

Trotz aller widrigen Umstände gibt es auch positive Neuigkeiten beim SVD zu verkünden. So konnte man sich nach persönlichen und „virtuellen“ Gesprächen mit kleinen Änderungen mit den Trainern für die aktiven Mannschaften auf eine weitere Zusammenarbeit (wie auch immer die aktuelle oder kommende Saison dann aussehen mögen) einigen.
Bei der ersten und zweiten Herrenmannschaft gibt es keine Änderungen: Dieter „DJ“ Koch bleibt uns als Coach der ersten Mannschaft auch weiterhin erhalten. Die „Zwote“ wird auch weiterhin von Lothar Knisel und Spielertrainer Andreas Hiestand betreut. Eine Änderung gibt es bei der dritten Mannschaft, wo Jugendleiter Johannes Jöchle sein Amt als Betreuer der Mannschaft abgibt und dafür Fabian Fischer den Posten an der Seite von Rainer Biller übernimmt.

Bei Damen gibt es ebenfalls eine personelle Änderung. Markus Mecking übernimmt in der kommenden Zeit das Amt des Trainers alleine. Seine bisherige Trainerpartnerin Ines Quarleiter tritt in Zukunft aus beruflichen Gründen etwas kürzer, wird aber weiterhin als Unterstützer im Hintergrund für den Notfall und als Spielerin zur Verfügung stehen. Keine Änderung ergibt sich bei den Damen Zwei wo Roman Föhl und Walter Thomas auch weiterhin das Szepter in der Hand halten werden!

Wir bedanken uns für die bisherige tolle Zusammenarbeit und freuen uns auch in Zukunft, euch bei uns als Trainer im Team zu haben.

B-Juniorinnen SG Deggenhausertal Hinrunde Saison 2019 / 2020

Auch diese Saison kann die seit Jahren erfolgreiche Spielgemeinschaft
der B-Mädels des FC RW Salem und SV Deggenhausertal weitergeführt werden. Dem neuen Trainergespann Siegfried Hübner und Sören Grothkopp gelang es auch zunehmend, das die Spielerinnen miteinander harmonieren und zusammen spielen.
Als 11er-Team gemeldet, konnten zuletzt bei einigen Spielen der Hinrunde auf dem Großfeld überzeugende Leistungen geliefert werden.

Es ist das im Vorfeld erwartete Bild in der Tabelle. Platz 1 nimmt der übermächtige Hegauer FV ein, mit meistens zweistelligen Ergebnissen, was ja auch kein Wunder ist, wenn häufig Mädels aus der EnBW-Oberligamannschaft mitspielen.
Zur Winterpause können wir immerhin Platz 2 in der Tabelle behaupten, mit drei Heimsiegen (4:0 gegen Immenstaad, 4:2 gegen Owingen, 6:0 gegen Denkingen) und auswärts einem Sieg (5:2 bei der FSG Zizenhausen) und zwei Niederlagen mit 1:2 in Konstanz und 1:3 beim Hegauer FV. Besonders konnte der Auftritt beim Hegauer FV die Trainer überzeugen. Mit etwas mehr Glück und weniger Respekt wäre auch durchaus ein Unentschieden möglich gewesen.

Auch im B-Juniorinnen-Bezirkspokal waren wir mit einem deutlichen Sieg in Stockach bereits ins Halbfinale vorgerückt, mit guten Chancen auf das Finale. Dieses wird aber wahrscheinlich leider nicht stattfinden.

Bei den Hallen-Futsal-Bezirksmeisterschaften konnten die beiden gemeldeten Mannschaften mit Platz 3 und Platz 5 ebenso ein gutes Ergebnis erzielen. Der letzte Auftritt der B2-Juniorinnen war am 29.02.2020 beim Mrs. Sporty Cup des BSV Nordstern Radolfzell. Überzeugend konnten wir die Finalrunde erreichen wo es zu engen Duellen gegen spielstarke Mannschaften aus dem Raum Württemberg kam.
Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage gab es am Ende
einen sehr guten dritten Platz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Absage Josef-Mutter-Jugendtage

Aufgrund der aktuellen Lage und der Vorgaben der Regierung werden wir die Josef-Mutter-Jugendtage, das Völkerballturnier und das ebenfalls an diesem Wochenende stattfindende Abschlussfest für die Aktiven und den 99er-Club schweren Herzens absagen.

Wir hoffen auf euer Verständnis.

Eure Vorstandschaft

Corona Update des SBFV

Am Wochenende gab es eine SBFV Videokonferenz zur aktuellen Lage. Aktuell stehen aufgrund der Ungewissheit keine wirklich neuen Erkenntnisse zur Verfügung.
Es gibt aber eigentlich nur noch (realistische) zwei Szenarien:

  1. Abbruch der Saison
  2. Fortsetzung der Saison mit unbekanntem Ende
    d.h. ein reguläres Ende der Saison zum 30.06. ist aktuell sehr unrealistisch, allein dass man Amateurvereinen mehrere englische Wochen nicht zumuten kann.

Gegen 1. zum aktuellen Zeitpunkt spricht, dass man sich die Option Saisonfortführung zu einem späteren Zeitpunkt zunichte macht. Z.B. wenn man 2020 gar keinen Fußball mehr spielen darf, könnte man die aktuelle Rückrunde dann 2021 zu Ende bringen und würde damit nur eine Saison verlieren anstatt zwei.

D.h. man ist aktuell komplett abhängig von der Vorgaben der Landes- und Bundesregierung. Dazu kommt, dass der DFB den Verbänden es mehr oder weniger selbst überlassen hat eine Entscheidung zu treffen. Dadurch müssen sich die Verbände untereinander abstimmen. Wunschlösung wäre, dass alle 21 Verbände einheitlich eine Lösung finden, was aber schwierig ist. Zweitbeste Lösung wäre, die Abstimmung innerhalb des Süddeutschen Fußballverbands oder wenigstens innerhalb von BW (SBFV, BFV und WFV), um die Oberliga noch mit abzudecken.
Von daher:
Es gibt keinen Zeitrahmen und keine konkreten Vorgaben, deshalb bleibt die Bitte des Verbands (die ich in diesem Sinne auch an alle Mitglieder, Sponsoren, Unterstützer und Fans weitergeben möchte) geduldig zu bleiben und auf weitere Informationen zu warten.
Die Videokonferenz wird auch in zusammengefasster Form vermutlich Anfang dieser Woche auf der SBFV Homepage einsehbar sein.

Weitere Punkte neben den o.g. waren u.a. die rechtlichen Änderungen der Satzung (Wechselrecht, Fortsetzung der Saison, Möglichkeit der virtuellen Versammlungen etc.) sowie die finanzielle Situation des Verbands und mögliche Maßnahmen für Vereine, die finanzielle Schwierigkeiten haben.
Sobald wir nähere Informationen erhalten, gebe wir diese natürlich umgehend an euch weiter.

Wenn noch Fragen bestehen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich wünsche euch allen trotzdem eine gute Fußballfreie Zeit und hoffe euch alle wieder bald am Sportplatz zu sehen, auch wenn es aktuell nicht danach aussieht, dass das in naher Zukunft passieren wird.

Im Namen der SV Deggenhausertals
Benedikt Caspari
1. Vorsitzender

Liebe Mitglieder, Freunde, Fans und Sponsoren des SV Deggenhausertal,

leider ist aufgrund der aktuellen Lage bundesweit kein Trainings- und Spielbetrieb erlaubt und somit auch kein Zusammentreffen, Zuschauen und kein Austausch möglich. Wir bedauern dies sehr. Aktuell ist auch noch nicht abzusehen, ob und wie die bisherige Saison fortgeführt wird.

Aus diesem Grund möchten wir uns bei allen bedanken, die uns stets, in welcher Art auch immer, unterstützen. Dies hilft uns sehr in dieser schwierigen Zeit.

Wir hoffen auf eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebes, damit das Sportgelände wieder zum gewohnten Treffpunkt aller wird. Sobald Neuigkeiten bekannt werden informieren wir euch natürlich umgehend über unsere Homepage ww.sv-deggenhausertal.de und den sozialen Netzwerken sowie hier im Mitteilungsblatt. (Falls ihr Fragen zur aktuellen Lage oder generell über den SVD an uns richten möchtet, könnte ihr euch jederzeit an uns wenden, per Email (vorstand@sv-deggenhausertal.de) oder Telefon (017623956847),)

Bleibt alle gesund, bis bald.

Im Namen des SVD und des Förderverein des SVD
Eure Vorstandschaften

Einstellung des Spiel- und Trainingsbetrieb

UPDATE: Mit der heute Nacht (18.03.) herausgegebenen Verordnung bleiben die Sportanlagen bis einschließlich 19.04. gesperrt. Außerdem wird der Spielbetrieb seitens des SBFV ebenfalls bis zu diesem Datum nicht fortgesetzt.

UPDATE: Die Sportanlagen sind vorerst bis einschließlich 03.04. für jegliche Art der Nutzung gesperrt. Wir bitten alle dieses Gebot auch einzuhalten! Alle aktuellen Infos finden sie auf www.deggenhausertal.de

Liebe Fußballerinnen und Fußballer, Mitglieder, Eltern, Fans und Gönner des SVD

nachdem heute morgen der komplette Spielbetrieb im südbadischen Gebiet (bzw. der bundesweite Amateurfußball) eine Pause bis vorerst 31.3. verordnet bekommen hat und wir neue Empfehlungen der Gemeinde erhalten haben, haben wir beschlossen, den Spielbetrieb (auch Freundsschaftsspiele, Abschlussfeste etc.) UND Trainingsbetrieb bis auf Weiteres einzustellen. Diese Regelung gilt für Aktive, AH sowie natürlich die Jugendabteilung, d.h. den gesamten Spielbetrieb.

Wir werden uns dann je nach Entwicklung wöchentlich für weitere Maßnahmen entscheiden und diese dann den Mitgliedern und Trainern mitteilen.

Es war eine sehr harte Entscheidung, doch sehen wir als Vorstandschaft aktuell keine andere Möglichkeit den Empfehlungen von Gemeinde und Verband und unseren gesellschaftlichen Pflichten als größter Verein der Gemeinde nachzukommen. Außerdem sind wir der Meinug, dass das Sportliche (sofern dies dieses Jahr überhaupt noch eine tragende Rolle spielen sollte) aktuell in den Hintergrund gedrängt werden muss. D.h. auch, dass sofern keine anders-lautenden Information seitens des Vereins publiziert werden, bleibt diese Regelung in Kraft

Wir hoffen auf euer Verständnis und versorgen euch mit Information sobald vorhanden.

Alle Infos bzgl. Spielbetrieb findet ihr auch auf der SBFV Seite.

Wenn es Fragen gibt kann man sich jederzeit per vorstand@sv-deggenhausertal.de oder per Mobiltelefon an mich gewendet werden.

Im Namen der Vorstandschaft:
Benedikt Caspari
1. Vorsitzender SV Deggenhausertal

Absage Bockbierfest

Nach Rücksprache mit der Gemeinde und weiteren Behörden haben wir schweren Herzens die Entscheidung getroffen, deren Empfehlungen zu folgen und die Veranstaltung abzusagen. Wir hoffen euch spätestens in 2021 wieder in der ASH in Wittenhofen begrüßen zu dürfen!

Ein toller Erfolg zum Abschluss der Hallensaison in Radolfzell

Am 29.02.2020 lud der BSV Nordstern Radolfzell zu seinem 1. Mrs. Sporty Cup in die Unterseesporthalle ein.

Mit einem 4. Platz beim Escad Reuter Cup in Pfullendorf und einem 5. Platz bei den Hallenbezirksmeisterschaften musste man jetzt nicht unbedingt damit rechnen, dass man in Radolfzell einen der vorderen Plätze erreichen würde.

In den Gruppenspielen zeigten die Spielerinnen der SG Salem allerdings das am heutigen Tag mit ihnen zu rechnen war. Mit Siegen gegen KN-Wollmatingen (2:1), Radolfzell ( 1:0 ) und einem Unentschieden gegen SpVgg Aldingen ( 1:1 ) erreichte man als Gruppenzweiter souverän das Halbfinale.

Im Halbfinale traf man auf den FC Wittlingen, der in der Gruppe A souverän den ersten Platz belegte und der von vielen Zuschauern schon vorab als Turniersieger genannt wurde. In einem für die Zuschauer spannenden Spiel und einer super kämpferischen Leistung, setzten sich die Mädels der SG Salem verdient mit 3:2 durch.

Die meisten Mädels waren mit dem was jetzt folgen sollte, total überfordert und konnten gar nicht glauben, dass sie in einem Endspiel standen. Im Finale traf man wieder auf die  SpVgg Aldingen, gegen die man in der Gruppe schon unentschieden gespielt hatte. Die SG Salem präsentierte sich in diesem Endspiel von ihrer besten Seite. Angriff auf Angriff rollte auf das Aldinger Tor zu und vor dem eigenen Tor brannte so gut wie nichts an.

Leider vergab man einige hochkarätige Torchancen und so stand es nach regulärer Spielzeit 0:0. Das Neunmeterschießen musste die Endscheidung bringen, das die SG Salem glücklich mit 5:4 gewann und dadurch Turniersieger beim 1. Mrs. Sporty Cup wurde.

Die erfolgreiche Mannschaft der SG Salem/Deggenhausertal

Ein großes Kompliment an die Mannschaft, die bei diesem Turnier gezeigt hat, was alles möglich ist, auch gegen stärkere  und unbekannte Gegner!

Die erfolgreiche Mannschaft: Lena Kaplan, Julia Raible, Louisa Stehle, Fabienne Löhle, Laura Frick, Lisa Wagner, Melina Baumgartner

Weihnachtsfeier D-Jugend

Man muss die Feste feiern wie sie fallen. Und manchmal auch zu ungewöhnlichen Zeiten. So kam es, dass die diesjährige Weihnachtsfeier der D-Jugend in zwei Etappen gefeiert wurde. Fast schon obligatorisch ging die erste Etappe mit dem ersten Vorbereitungstraining in der Halle und anschließender Pizzaverkostung im Vereinsheim zu Ende.

Auch dieses Jahr gab es wieder tolle T-Shirts für alle Jugendmannschaften!

Die eigentliche Königsetappe sollte jedoch erst im Februar folgen. 
Am 15.2.2020 wurde die gesamte D-Jugend von der HSG Konstanz zum Handballspiel der zweiten Bundesliga gegen Eisenach eingeladen. Dank auch sehr spontaner elterlicher Fahrunterstützung konnten wir kurz vor Spielbeginn unsere Plätze hinter den Handballschlachtenbummlern einnehmen. Die Stimmung in der Halle und unter den Kindern war sehr gut und als wir dann auch noch vom Stadionsprecher offiziell genannt wurden stand einem SuperAbend nichts mehr im Weg. Die Jungs der HSG taten ihres dazu und gewannen das Spiel gegen Eisenach ungefährdet. Letztlich dann doch schon etwas müde ging es über den Bodensee wieder zurück in heimische Gefilde wo jetzt mit Eifer an den Vorbereitungen der kommenden Rückrunde gearbeitet wird.

In diesem Sinne möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei der Fa. HSM und Familie Schwelling für die Shirts, der HSG Konstanz für die Freikarten und den tollen Abend und bei den fahrenden Eltern bedanken.

Eure D-Jugend.