Spielbericht (B-Jugend) – SV Denkingen 2

B-Jugend bleibt in der Erfolgsspur
Nach dem 9-2 in der Vorwoche gegen Stockach ging es am Samstag auf dem neuen Kunstrasen in Pfullendorf gegen die Reserve der SG Denkingen.
Im Tor vertrat wie in der Vorwoche Janik Waibel den noch verletzten Stammtorwart Timo Techel. In der Abwehr begannen Tom Schwelling, Amos Rooschuez, Leon Megger und Sammmy Massag. Das Mittelfeld bildeten Johannes Allgaier, Robin Veseli, Nico Dreher und Kevin Schneider. Das Sturmduo bildeten Marvin Schneider und Marc Hartmann. Auf der Bank nahmen vorerst Sebastian Roth, Marvin Pfistermeister und Joe Börner Platz.

Bereits in der 5. Minute ging man nach einem Freistoss von Nico in Führung. Der von halbrechts hoch vor das Tor geschlagene Ball konnte vom gegnerischen Torwart nicht fest gehalten werden und wurde im Anschluss von Kevin im Fallen über die Linie gedrückt.
Anstatt das Spiel nun ruhig aufzuziehen, verlor man für 10 Minuten total den Faden, konnte aber mit Glück und Geschick den Ausgleich verhindern. In der 17. Minute dann die notwendige Beruhigung für unser Spiel. Nach einem Pass auf Kevin tunnelte dieser seinen Gegenspieler am Sechzehner, passte den Ball zurück auf Nico , welcher mit einem trocken Schuss ins Toreck das 2-0 erzielte. 2 weitere Tore von Kevin, 1 mal Marvin sowie ein Eigentor stellten den Halbzeitstand von 6-0 her.
Die Halbzeitpause unterbrach unseren Spielfluss, was sich bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff bemerkbar machte.
Nach einer Unordnung in der Abwehr konnte Denkingen auf 1-6 verkürzen. Auch die darauffolgende Viertelstunde war geprägt von Fehlern in allen Mannschaftsteilen. Mit etwas Glück gelang Marvin nach einer Stunde der Treffer zum 7-1. Ein abgefälschter Schuss landete unhaltbar für den Torwart im oberen rechten Toreck. Danach war für 10 Minuten Tag der offenen Tür auf beiden Seiten. Zuerst gelang dem Denkinger Nico Schlachter nach einem Slalomlauf in bester Marcel Hirscher-Manier der Anschluss zum 2-7. Nur 1 Minute später erzielte Kevin per Kopf das 8-2. Weitere drei Zeigerumdrehungen später war es wieder Kevin, der
nach einem „Lochpass“ den Torwart umspielte und zum 9-2 abschloss. Im Slalom gibt es 2 Durchgänge, dachte sich dann wohl Nico Schlachter und setzte 3 Minuten später wieder zum Slalom durch unsere Defensive an, und verkürzte mit einem schönen Schuss in den Torwinkel zum 3-9. Das letzte Tor des Spiels blieb dann uns vorbehalten. Nach einem Pass durch die Schnittstelle der Abwehr konnte Kevin
den Ball aufnehmen, einen Gegenspieler verladen und mit einem Schuss in den Torwinkel den Endstand von 10-3 herstellen.
Mit dem Sieg konnte der Abstand zum Tabellenführer nun auf 3 Punkte verkürzt werden.