B Jugend zieht in die nächste Pokalrunde

Nach dem das Rundenspiel gegen die SG aus Walbertsweiler/Rengetsweiler aufgrund der Vielzahl von angeschlagenen Spielern auf den 16. November 2019 verschoben wurde, ging es für die B-Jungs mit dem Achtelfinale im Bezirkspokal gegen die eine Klasse höher spielende SG Stahringen/Bodman-Ludwigshafen weiter. Bereits eine Runde zuvor traf man mit der SG Hagnau/Meersburg/Uhldingen auf einen Bezirksligisten, welcher in einem spannenden Spiel mit 4-3 bezwungen werden konnte.
Da Robin Veseli verletzungsbedingt fehlte und Luca Rössler nicht zur Verfügung stand, ging man mit folgendem Kader ins Spiel: Im Tor stand wieder Timo Techel, davor bildeten Tom Schwelling, Leon Megger, Marvin Schneider und Paul Norz die Abwehrkette. Im zentralen Mittelfeld starteten Nico Dreher und Amos Rooschuez, welche von Sammy Massag und Johannes Allgaier flankiert wurden.
Im Sturm begann das Wendlinger Sturmduo Kevin Schneider und Max Baumgartner. Auf der Bank nahmen vorerst Marc Hartmann, Sebastian Roth und Marvin Pfistermeister platz.

Da der Schiedsrichter von seinem Navi auf den Sportplatz nach Bermatingen geleitet wurde (!) begann das Spiel mit halbstündiger Verspätung. Im Spiel zeigte der Schiedsrichter dann übrigens eine hervorragende Leistung.

Der Gast vom Bodensee nahm von Beginn an das Heft in die Hand und war durch die spielerisch starken Offensivspieler und schnellen Außen stets gefährlich. Konnten die ersten Abschlussversuche noch von unserem Torwart gut pariert werden, so war auch er nach rund einer Viertelstunde machtlos. Nach dem 0-1 waren nun auch wir aufgewacht, und kamen langsam besser ins Spiel. Nach einer Freistoßserie konnte Kevin mit einem „Hammer“ aus rund 30 Meter unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts das 1-1 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit versuchte der Bezirksligist die Führung und Vorentscheidung zu erzielen. Die wenigen Chancen wurden aber leichtsinnig vertan und so wurde es mit fortschreitender Zeit ein umkämpfter, teils hitziger Pokalfight. Nach dem der Schiedsrichter ein rüdes Foul an Kevin nur mit Gelb ahndete, erwischte es kurze Zeit später Marvin nach einem ebenso harten Foul mit einer 5 Minuten Zeitstrafe. Trotz Unterzahl rettete man sich zu einem schmeichelhaften 1-1 nach regulärer Spielzeit.

Bei nun immer mehr nachlassenden Kräften und von Krämpfen geplagt stand man auch zu Beginn der Verlängerung unter großem Druck. Nach einer Flanke in den eigenen Strafraum konnte der Ball nicht geklärt werden und der Gast ging verdientermaßen wieder mit 1-2 in Führung. Was nun kam, hätte wohl keiner der Zuschauer mehr erwartet. Wie bereits im Spiel gegen Hagnau, als man einen 1-3 Rückstand noch in ein 4-3 drehen konnte, zeigte sich wieder welch tolle Moral und Mentalität in der Mannschaft steckt.
Nach einem starken Diagonalpass von Johannes konnte Kevin kurz vor Ende der Verlängerung den Ball auf der linken Seite aufnehmen, im Sprint seinem Gegenspieler davon ziehen und trocken ins rechte, untere Toreck abschließen. Grenzenloser Jubel machte sich breit, vor allem als der Schiedsrichter in der Nachspielzeit nach Foul an Nico auf den Elfmeterpunkt zeigte. Marvin verwandelte souverän und stellte das Ergebnis auf 3-2. Als ob das an Spannung nicht gereicht hätte, erzielte die Gastmannschaft quasi mit Anspiel den Ausgleich zum 3-3. Mit einer starken, kämpferischen Mannschaftsleistung und toller Moral brachte man das Ergebnis dann noch über die Zeit.

Da bei Unentschieden nach Verlängerung der niederklassigere Verein weiter kommt, konnte man sich nach Abpfiff über den Einzug ins Viertelfinale freuen. Hier trifft man nun auf den nächsten Bezirksligisten aus Orsingen-Nenzingen.