Spielbericht SV Nollingen – 14.04.2019

Kurz vor der Osterpause machten wir uns auf den langen Weg nach Nollingen. Auf der 2 1/2- stündigen Rückfahrt stand uns das Trainergespann Markus Kleiser & Michael Schlude Rede und Antwort zum Spielgeschehen. Das Interview wollten wir Euch nicht vorenthalten: 

Team: Hey Micha, wie war die Fahrt ins 3-Länder-Eck?!? 

Micha: Landschaftlich sehr schön… Wir sind auch extra früh losgefahren, damit wir genügend (Pipi-)Pausen einlegen und auch den ein oder anderen – bisher unbekannten – Weg am schönen Hochrhein erkunden können… 😉

Team: Wie würdest Du als passionierter Sportgeländewart den Zustand des Nollinger Sportplatzes beschreiben? 

Micha: Der Platz ist in keinem guten Zustand – er hatte viele Löcher und grasarme Stellen… Kurzum er ähnelt doch sehr unserem unteren Trainingsplatz. 

Team: Hey Markus, die nächste Frage geht an Dich. Was hast Du zur Startaufstellung von heute zu sagen?!?  

Markus: Hm, nach reiflicher Überlegung und nächtelangem Grübeln 🤔 kam ich zu dem Ergebnis: „Never change a running Team“. 

Darum spielte Moni wie gewohnt im Tor – vor ihr durften Jana, Leo, Saskia und Alina in der Verteidigung ran. Das Mittelfeld teilten sich Ines, Kathrin, Janina und Marlene – im Sturm wirbelten Anni und Alex. Auf der Bank nahmen Dani & Jocy Platz. 

Team: Micha, was sagst Du zur Mannschaftsleistung in der ersten Hälfte?

Micha: Die Mädels zeigten von Beginn an ein hervorragendes Kombinationsspiel im Angriff – sie scheiterten jedoch meist an der gut aufgelegten Torfrau (oder am eigenen Unvermögen)🤫. Nach 30 Minuten Spiel auf ein Tor wurden wir Trainer dann endlich erlöst. Eine schöne Hereingabe von Janina schwebte an Anni vorbei – zum Glück stand Ines mit im Strafraum – sie konnte den Ball zum 1:0 verwerten. Nach dem Führungstreffer drückten wir weiter auf das Tor der Nollinger – leider konnten wir keinen weiteren Treffer erzielen…

Die Abwehr stand die komplette erste Hälfte sehr sicher – die Konter der Gegnerinnen wurden direkt im Keim erstickt. So kam es, dass Moni erst in der 33. Minute Ihren ersten Ballkontakt hatte… 

Team: Sooooo Markus – Held der Halbzeitpause** – was sagst Du zur 2. Halbzeit?

Markus: Die Mannschaft kam motiviert aus der Kabine und stürmte weiter auf das Nollinger Tor. Alex setzte sich mehrmals auf der linken Seite durch – leider ohne Torerfolg. Auch bei den Distanzschüssen von Kathrin und Janina ließ der Torjubel weiter auf sich warten. Das 2:0 wollte einfach nicht fallen… 😤

Kurz vor Schluss kam dann doch noch ein bisschen Unruhe auf – Nollingen war bei 2 Eckbällen brandgefährlich. Unsere Abwehr warf sich aber in die Bälle und konnte den Ausgleich erfolgreich verhindern. Auch bei einem Freistoß, der die Latte touchierte, war Moni parat. 

Durch diesen hochverdienten Sieg sind wir der Meisterschaft wieder einen Schritt näher. 

Team: Vielen Dank Ihr beiden für Eure ausführlichen Antworten und den allzeit super Fahr- und Naviservice! Ihr seid echt spitze, denn ihr findet auch nach einjähriger Abstinenz noch den direkten Weg zur Dönerbude in Nollingen – auch wenn dieser gegen eine Einbahnstraße verläuft 😉

Nun wünschen wir Euch und all unsren Fans schöne Osterfeiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche… 🐰 

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung am 27. April um 16 Uhr – wenn wir gegen Görwihl wieder auf Tore- und Punktejagd gehen… 

** kleine Anmerkung der Redaktion: Markus hat die komplette Halbzeitpause mit vollem Körpereinsatz – nur mit Hilfe eines Stuhls – die Kabinentür in Schach gehalten.😉