Spielbericht SV Titisee – 06.05.2018


Nach dem 9:1 Sieg gegen die SG Schliengen-Neuenburg am vergangenen Wochenende ging es für die SVD Damen an diesem wunderschönen Sonntag nach Titisee. Die vergangenen Spiele in Titisee waren immer sehr knapp und alles andere als leicht. Deshalb reiste man mit viel Respekt aber auch mit großem Siegeswillen zu den Gastgebern an. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren war das klare Ziel: 3 Punkte.
Die Trainer Kleiser und Schlude schickten folgende Startelf auf den Platz: Stett stand wie gewohnt im Tor, vor ihr sollte die Dreierkette bestehend aus Fischer, Obermaier und Braun für Sicherheit sorgen. Auf der „Sechs“ agierte das Duo Quarleiter und Sturm. Die Außenbahnen wurden von Großhardt und Mutter besetzt, die die beiden Stürmerinnen Rößler Al. und Rößler A. flankieren sollten. Hinter den beiden Spitzen auf der Zehnerposition sorgte Friese für die spielerische Linie. Auf der Bank nahmen zunächst die beiden Spielerinnen Steinhart und Reichle platz.
Die SVD Damen starteten mit sehr viel Druck nach vorne und waren in den ersten Minuten die spielbestimmendere Mannschaft. Doch nach nur 12 Minuten nutzten die Gastgeberinnen nach einem Missverständnis zwischen Abwehr und Torfrau ihre erste nennenswerte Chance zur 1:0 Führung. Der Schock saß tief und man musste sich langsam ins Spiel zurückkämpfen. Unsere Offensive aber gab nicht auf, erhöhte den Druck und erarbeitete sich dadurch mehrere gute Möglichkeiten, die jedoch leider nicht im Tor untergebracht werden konnten. So vergab Rößler A. in der 21. Minute nach einem schönen Zuspiel von Rößler Al. quer durch den Strafraum ihre erste große Chance und schoss knapp am Pfosten vorbei. Im Gegenzug dazu gelang den Spielerinnen aus Titisee in der 22. Minute ein Pfostenschuss. Nach weiteren Offensivaktionen der SVD Damen gelang nun der ersehnte und verdiente Ausgleich in der 34. Minute. Die Ecke von Rößler A. erreicht Rößler Al., die einen satten Schuss in Richtung Tor machte. Dieser Schuss konnte von Quarleiter geschickt abgefälscht werden, sodass der Ball zum 1:1 Ausgleich in die Maschen fiel. Der Jubel sollte jedoch nicht lange anhalten, denn die Gastgeberinnen setzten vor der Halbzeit noch einen drauf und gingen in der 45. Minute durch ein Kopfballtor nach einer Ecke erneut in Führung. Somit ging es mit der 2:1 Führung des SV Titisee in die Halbzeitpause. Zur zweiten Hälfte musste verletzungsbedingt gewechselt werden, für Obermaier wurde Steinhart neu ins Spiel gebracht. Die SVD Damen starteten motiviert in die zweite Hälfte und konnten gleich in der ersten Minute durch einen platzierten Treffer ins untere Eck von Rößler A., der durch einen schönen Pass in die Tiefe von Großhardt eingeleitet wurde, erneut ausgleichen. Nur vier Minuten später hätte Rößler A. ihr Team in Führung bringen können, diese scheiterte aber im 1 gegen 1 mit der Torfrau und schoss dieser direkt in die Arme. In der 55. Minute dann der erneute Schock, der Schiedsrichter entschied nach einem unglücklichen Handspiel im eigenen Strafraum auf Elfmeter. Die Schützin des SV Titisee verwandelt den Ball mit einem souveränen Schuss zur erneuten Führung der Gastgeberinnen zum 3:2. Die SVD Damen gaben sich aber auch nach diesem Rückschlag nicht zufrieden und warfen nochmal alles nach vorne. Ein Schuss aus der Distanz von Sturm in der 65. Minute verfehlte das Tor nur knapp. Um nochmal frischen Wind ins Spiel zu bringen durfte jetzt auch Reichle für Mutter ran. Diese brachte auch gleich in ihren ersten Aktionen die entscheidende Flanke in den Strafraum, nachdem sie sich eindrucksvoll von außen durchsetzte. Der Ball landete direkt vor dem Tor und flog vor die Füße von Rößler A. und zwei Spielerinnen des SV Titisee. Nach einigen gescheiterten Klärungsversuchen der Gastgeberinnen war Rößler A. am Ende die glücklichere und konnte den Ball zum 3:3 Ausgleich ins Tor schießen. Nachdem man sich erneut zurückgekämpft hatte, war die Motivation hoch, doch noch die drei Punkte mitzunehmen. Durch tolle Einzelaktionen von Friese und Quarleiter wurden nochmals weitere Chancen herausgespielt, die aber von der gegnerischen Abwehr verhindert wurden. Auch die Gäste versuchten nochmals mit langen Bällen in die Tiefe die erneute Führung zu erzielen. In der 77. Minute hatte Großhardt die Chance ihr Team in Führung zu bringen, ihr Schuss verfehlte das Gehäuse aber nur knapp. Auch Reichle hatte den Siegtreffer nach einer schönen Kombination mit Rößler A. auf dem Fuß. Ihre Direktabnahme konnte aber von der Torhüterin des SV Titisee abgefangen werden. Ein letzter Freißstoß von Quarleiter in der 89. Minute sorgte nochmal für Hoffnung bei den SVD Damen, dieser verfehlte zum Glück der Gastgeber aber das Tor. Somit blieb es nach spannenden 90. Minuten beim 3:3 Unentschieden. Bemerkenswert war die kämpferische Leistung der SVD Damen, die auch nach mehrmaligen Rückstand den Ausgleich erzielen konnten. Für das kommende Spiel gegen Nollingen soll an die kämpferische Leistung angeknüpft werden und die drei Punkte eingefahren werden.