Spielbericht SG Mettenberg/Schluchsee – 08.04.2018


Sonntagmorgen 10 Uhr – strahlender Sonnenschein und warme Frühlingstemperaturen – was gibt es da schöneres als mit dem Bus in den Schwarzwald zu fahren?!?
Also uns ist nichts besseres eingefallen und so machten wir uns mit unseren beiden Trainern und unserem Edelfan Schorsch auf die knapp 2-stündige Fahrt an den Schluchsee…☀️
Natürlich wollten wir nicht nur schöne Eindrücke vom Schluchsee und dem Schwarzwald mit ins D-Tal bringen – Nein! – 3 Punkte sollten es werden! 💪🏼
So waren wir alle hochmotiviert und freuten uns – trotz des stark dezimierten Kaders von 12 Spielerinnen (Ausfälle wegen Verletzungen & privaten Verpflichtungen) – auf den Anpfiff des Spiels beim Tabellenletzten.
Unsere Trainer ließen sich für die Startelf etwas besonderes einfallen und stellten vor Stett (Tor) eine Dreierkette mit Fischer, Obermaier & Steinhart auf. Davor spielten Sturm, Quarleiter & Mutter im zentralen Mittelfeld. Die Außenseiten wurden von Großhardt und Reichle besetzt und im Doppelsturm sorgten Al. & A. Rößler für Wirbel in der Schluchseer Abwehr.
Dieser „Wirbel“ brachte die gegnerische Abwehr bereits in der 10 Minute in Bedrängnis als Obermaier einen Pass in die Tiefe spielte und Al. Rößler in der Strafraummitte mit A. Rößler eine dankbare Abnehmerin für Ihre Flanke fand. Leider verpasste der Schuss das Tor knapp. 7 Minuten später war es dann Al. Rößler, die nach einer sehenswerten Kombination von Fischer und A. Rößler ein paar Meter in den Strafraum dribbelte und mit einem flachen Schuss die Führung erzielte. In der 22 Minute war es dann wieder Al. Rößler, die von Quarleiter bedient wurde, eine Gegnerin stehen ließ und mit einem Schuss ins lange Eck auf 2:0 erhöhte. Es folgten weitere Torchancen bei denen das Rößlersche Sturmduo nur durch das Außennetz und einer grandiosen Kopfballabwehr vom Torerfolg abgehalten werden konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Al. Rößler so gekonnt von A. Rößler in Szene gesetzt, dass Al. Rößler allein auf die Torfrau zulaufen und den Ball zu einem lumpenreinen Hattrick ins Tor schieben konnte.
Unser Ziel – 3 Punkte aus dem Schwarzwald mit ins D-Tal bringen – war mit dem 3:0 zur Halbzeit schon fast greifbar. Doch wie jeder Fußballer weiß, hat ein Spiel 90 Minuten… Und so mussten wir in der 51 Minute den Anschlusstreffer durch Groß hinnehmen, die sich im Alleingang gegen unsere Abwehr durchsetzte und mit einem perfekten Lupfer unserer Torfrau keine Chance ließ. Aber hey – wir Mädels aus’m D-Tal hatten auch hierauf nach knapp 7 Minuten die passende Antwort…
Nämlich das 4:1 – Mutter setzte sich nach einem Einwurf durch und passte überlegt auf A. Rößler, die den Ball zum 4:1 ins Tor schoss. Die restlichen Spielminuten hatten wir – wie in der kompletten ersten Hälfte – die größeren Spielanteile. Leider konnten wir uns auch mit der Einwechslung von Bussek in der 67 Minute, die nochmal frischen Wind in unser Angriffsspiel brachte, keine nennenswerten Tor-Chancen mehr erarbeiten. Auf der anderen Seite ließ unsere gut agierende 3er-Abwehrkette keine weiteren Chancen zu und unterband jeden Angriffsversuch der Gastgeberinnen schon im Ansatz. So blieb es beim verdienten 4:1 Endstand.
Nach diesem erfolgreichen Ausflug in den Schwarzwald freuen wir uns jetzt auf den kommenden Samstag, an dem wir die Mannschaft aus Litzelstetten bei uns im Kneissler-Stadion (16 Uhr) begrüßen dürfen!