Spielbericht FC Hause – 25.11.2017

Nachdem das letzte Hinrundenspiel letzte Woche aufgrund des überraschenden Wintereinbruchs abgesagt werden musste, machte man sich diese Woche bei ebenso wechselhaften Bedingungen auf die lange Reise nach Hausen im Wiesental. Aufgrund der unbespielbaren Plätze des Gastgebers wurde kurzerhand auf den Kunstrasen nach Schopfheim/Fahrnau ausgewichen.
Personell musste das Trainerduo Kleiser/Schule gleich auf 4 Stammspieler verzichten. Stett, Sturm, Braun und Quarleiter standen aus verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung. Rößler Al. kehrte nach überstandener Verletzungspause zurück in den Kader. Somit startete man mit folgender Elf:
Im Tor wurde Stett von Baur vertreten, die vor sich die Viererkette bestehend aus Steinhart, Fischer S, Obermaier und Rößler C. hatte. Auf der Sechserposition agierten Reichle und Mutter, die von den Außen Großhardt und Rößler Al. Flankiert wurden. Im Sturm starteten wie gewohnt Rößler A. und Bussek. Auf der Bank nahmen zunächst Ströer, Schmeh und Fischer M. platz.
Zwischen den direkten Tabellennachbarn entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Nachdem man sich die ersten Minuten gegenseitig abtastete konnte der FC Hausen jedoch den ersten Stich setzen und durch einen direkt verwandelten Freistoß von Sara Tholen aus knapp 16m in der 8. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Der SVD lies sich davon aber wenig beeindrucken und spielte weiter nach vorne. Dies wurde mit dem Ausgleich in der 13. Minute belohnt. Ein schön getretener Freistoß von Reichle aus dem linken Halbfeld köpfte Obermaier mustergültig in die Maschen. Nun standen die Vorzeichen wieder auf Anfang und beide Teams erkämpften sich durch Fernschüsse, oder auch gefährlichen Ecken weitere Tormöglichkeiten. Eine kleine Unkonzentriertheit des SVD nutze Laura Tholen in der 19. Minute zur 2:1 Führung für den Verbandsligaabsteiger, was zugleich den Halbzeitstand bedeutete. Bis zur Halbzeit gab es noch Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Die zweite Halbzeit startete mit strahlendem Sonnenschein und einem motivierten Gast, das Spiel unbedingt noch drehen zu wollen um Zählbares aus dem Wiesental mitzunehmen, um den direkten Nachbarn auf Distanz zu halten. Dieses Vorhaben wurde jedoch in der 56. Minute durch Floriana Canonico schlagartig mit einem Schuss aus ca. 10 Metern unterbrochen. Doch der SVD lies sich davon nicht unterkriegen und war nach dem 3:1 das spielbestimmende Team. Man erarbeitete sich Chancen, die jedoch nicht im Tor unterkommen wollten. In der 61. Minute setzte sich Rößler A. über Außen sehr gut durch und flankte in die Mitte. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und so musste ihre Schwester Rößler Al den Ball nur noch über die Linie drücken. Der Anschlusstreffer brachte nochmal Schwung in die Partie. In der 82. Minute tänzelte der Ball bereits auf der Latte der Gastgeber, jedoch wollte dieser einfach nicht ins Tor. Im direkten Gegenzug nutzte erneut Laura Tholen den Platz, der sich aufgrund der aufgerückten SVD Defensive ergab, und schob zum 4:2 Endstand ein.
Abschließend lässt sich sagen, dass sich die SVD Damen auch im letzten Hinrundenspiel beim Verbandsligaabsteiger ordentlich präsentierten und somit den guten Tabellenplatz nach Abschluss der Hinrunde, trotz der Niederlage, bestätigen konnten. Man schlug sich auf ungeliebtem Geläuf gut und konnte die Ausfälle sehr gut kompensieren. Man zeigte gute Ansätze, jedoch ging die Niederlage aufgrund der Spielanteile zugunsten der „Heimmannschaft“ in Ordnung.
Nun ist man jedoch froh, sich in die wohlverdiente Winterpause zu verabschieden um dann im Frühjahr wieder mit frischen Kräften in den zweiten und entscheidenden Teil der Saison zu starten. Rückrundenstart ist am 18.03.18 um 12:45 Uhr beim SV Niederhof.