Okt 04

Vorschau Wochenende – 06.-08.10.2017

Die erste Mannschaft des SVD sammelt aktuell nicht gerade Selbstvertrauen. Nach der guten aber nicht von Erfolg gekrönten Leistung gegen den Tabellenführer aus Stockach wollte man in Uhldingen den Negativlauf beenden und wieder punkten. Wra leider nix. Nun steht mit dem SC Gobi die nächste schwere Aufgabe an. Zwar ist man gegen den SC in 14 Spielen noch ungeschlagen (6 Unentschieden), doch erwartet man einen sehr spielstarken Gegner der Offensiv jederzeit für ein Tor gut ist und Defensiv ordentlich steht. Der SVD muss dringend die eigenen Fehler abstellen, mehr Konstanz in die Spiele bekommen und kaltschnäuziger vor dem Tor werden. Immer nur gute Phasen reichen in der Bezirksliga nicht und Gobi wird wissen wie man die Schwächen bestrafen kann. Personell muss auf den ein oder anderen Spieler verzichten, doch man hat wieder etwas Tiefe im Kader dazu bekommen und muss es jetzt endlich auf den Platz bringen, sonst wird der Abstand zum rettenenden Ufer irgendwann zu groß um nochmal Anschluss zu finden. Anpiff: Sonntag, 15 Uhr im Kneisslerstadion.

Die Damen des SVD haben ein echtes Spitzenspiel vor der Brust. Nach dem souveränen Pokalerfolg gegen Ligakonkurrent Nollingen (4:1) kommt der FV Marbach mit zwei Punkten Rückstand auf den SVD als Tabellendritter ins Kneisslerstadion. Der Gast konnte im Pokal den letztjährigen Landesligameister aus Bad Dürrheim knapp schlagen und dürfte entsprechend Selbstvertrauen haben. Man darf auf jeden Fall ein Duell auf Augenhöhe erwarten, gerade, da der FV im letzten Jahr souverän die Meisterschaft in der Verbandsstaffel der B-Juniorinnen geholt hat und somit im Sommer mit Sicherheit die ein oder andere Verstärkung aus der Jugendabteilung erhalten haben dürfte. Anpfiff: Samstag, 16:45 Uhr

Die Damen 2 haben ein echtes Derby zu absolvieren. Allerdings muss man erneut auf dem ungeliebten verkürzten Großfeld (9er) antreten. Gegner ist der FC Uhldingen 2. Der FCU rangiert aktuell auf dem vorletzten Platz und hat bisher nur 1 Punkt aus drei partien geholt. Der SVD auf Platz ist allerdings nur 3 Punkte entfernt, weshalb man unbedingt gewinnen sollte um weiter oben dran zu bleiben. Anpfiff: Samstag, 14 Uhr in Uhldingen.

Die „Zwote“ des SVD erkämpfte sich einen mühsamen Auswärtssieg am vergangenen Wochenende, ebenfalls beim FC Uhldingen 2. Nach Rückstand konnte man das Spiel am Ende noch drehen und gewann 4:2. Doch wieder zeigte man spielerische Schwächen und tat sich gegen einen Gegner aus der unteren Tabellenregion schwer. Gegen den RSV muss man auf jeden Fall wieder zulegen. Der Tabellenvorletzte hat bereits 13 Mal getroffen und damit einmal mehr als der SVD, dagegen stehen allerdings 26 Gegentore in 6 Spielen, womit klar sein sollte, wo der SVD 2 ansetzen muss. Anpfiff: Sonntag, 13 Uhr im Kneisslerstadion

Die „Dritte“ eilt im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen im SVD von Sieg zu Sieg. Nach er knappen Niederlage gegen Tabellenführer Salem zum Auftakt gewann man alle Partien letztendlich souverän und hat nun mehr 5 Siege in Folge im Gepäck. Um weiter oben dran zu bleiben muss man gegen den direkten Verfolger Illmensee/Heiligenberg 2 nachlegen. Mit einem Sieg könnte man den Gegner auf sechs Punkte distanzieren und sogar evtl. auf einen der vorderen beiden Tabellenplätze springen. Anpfiff: Freitag, 19 Uhr im Kneisslerstadion