«

»

Jun 07

Spielbericht FC Kluftern 2 – 03.06.2017

FC Kluftern 2 : SVD 2 2:2 (0:1)
Nachdem man letzte Woche gegen den Tabellenletzten aus Hagnau mit 5:1 gewann und somit die Teilnahme an der Abstiegsrelegation der Hagnauer besiegelte, stand nun eine durchaus schwere Aufgabe vor der Brust der Zwoten. Mit der Reserve des FC Kluftern gastierte man beim derzeit Tabellenzweiten.
Ziel vom Trainerduo Knisel/Weißenrieder war es natürlich den Aufstiegsaspirant zu ärgern und drei Punkte aus Kluftern mitzunehmen. So begann die Mannschaft mit folgender Aufstellung:
Im Tor Kunze, vor ihm bildeten Hafen, Fischer, Knisel und Bentele die Abwehrreihe. Grauel und Mager spielten auf der sechs. Flankiert wurden sie von Weißmann und Zipfel Nico. Das Sturmduo bildeten die schnellen Holste und Kaiser. Auf der Bank nahmen Karrer Max, Sturm Andi und Altmeister Heiko Benz platz.
Dem Spiel merkte man die heißen Sommertemperaturen an. Der SVD versuchte aus einer sicheren Defensive den Spielaufbau der Klufterner immer wieder zu unterbinden. Dies gelang recht gut und die Klufterner spielten immer mehr lange Bälle, welche natürlich leichtes Futter für die Viererkette des SVD war. Bis auf eine Chance durch Jendrijewski der aus spitzem Winkel an Kunze scheiterte und Grauel der es mit einem Weitschuss versuchte war bis zur Trinkpause nichts zu verzeichnen.
Erst einmal die, aufgrund der Temperaturen und eventuell auch des vorabendlichen Alkoholkonsums, trockenen Hälse mit Wasser befeuchten.
Frisch gestärkt startete man dann vor der Pause noch einmal durch. Holste nutzte einen Patzer im Spielaufbau der Klufterner und blieb vor dem Tor eiskalt und schob zum 1:0 ein (31.). Weiteres Highlight war ein Freistoß von Bentele aus ca. 18 Meter Entfernung. Der Ball kam wunderschön Richtung Winkel, einziges Problem war die Geschwindigkeit des Balles. Gefühlt in Zeitlupe flog der Ball und war somit leichte Beute für den Torwart.
Die Halbzeitansprache des Trainerduos war deutlich: Die nächsten 10 Minuten werden spielentscheidend. Man muss klar spielen und nichts zulassen.
Die Ansage setzte der SVD gut um, zumindest genau die 10 Minuten. Denn in Minute 56 wurde Jendrijewski aus leicht abseitsverdächtiger Position steil geschickt. Er legte quer und der eingewechselte Jose Luis Calderon Lillo musste nur noch einschieben.
Doch auch von dem Ausgleich ließ sich der SVD nicht einschüchtern und kam direkt eine Minute später zum erneuten Führungstreffer durch Holste. Wieder nutzte er eine Schwäche im Klufterner Aufbauspiel. Die Kommentare der Klufterner Angreifer zur Leistung der Defensive bleiben hier lieber unerwähnt.
Das Spiel wurde nun ruppiger und war von vielen Fouls geprägt.
Die Klufterner drängten auf den Ausgleich, konnten jedoch keine klaren Torchancen verzeichnen.
Die Räume die sich durch die aufgerückten Klufterner ergaben konnte der SVD in einzelne Torchancen ummünzen aber keinen Erfolg verzeichnen.
So musste es dann ein Abstauber nach einer Ecke in der 80. Minute für den FC Kluftern richten. Kremsler drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 2:2 über die Linie.
Kluftern genügte sich mit dem 2:2 und so verliefen die letzten 10 Minuten ereignislos.
Direkt nach Schlusspfiff reiste die zweite dann aus Kluftern ab.
Man musste die Erste in Denkingen unterstützen und es zählte natürlich jede Minute.
Nächsten Sonntag geht es dann zum Saisonabschluss im Derby gegen die zweite Mannschaft aus Salem. Anpfiff ist um 13:00 Uhr im Kneisslerstadion. Auch hier im Anschluss wird die zweite Mannschaft alles geben, um das gemeinsame Ziel „Klassenerhalt der Ersten Mannschaft“ zu erreichen. Anpfiff hier ist um 15:00 Uhr im Kneisslerstadion.
#Allezusammen #DtalerJungs #EinVerein